Mission

Primärmission

Die primäre Mission jedes CanSats ist das Messen von Temperatur und Luftdruck sowie das Senden dieser Daten an die Bodenstation. Die Bodenstation soll diese Daten dann in einem Höhenprofil darstellen.
Jedes Team führt zusätzlich eine selbst entwickelte Sekundärmission durch. Diese kann beispielsweise aus weiteren Messungen oder einem Experiment bestehen und sollte einen wissenschaftlichen oder gesellschaftlichen Nutzen haben.

Sekundärmission

Die Idee für unsere Sekundärmission entstand aus dem Problem in der Raumfahrt, dass erdnahe Satelliten von der Erde nur für einen sehr begrenzten Zeitraum zu erreichen sind, weil die Funkstrecke durch die Erde blockiert wird. Um dies zu umgehen werden so genannte geostationäre Satelliten benutzt, die neben ihrer normalen Funktion verwendet werden um eine Funkbrücke aufzubauen. Geostationäre Satelliten sind Satelliten in großer Höhe über einem Punkt auf der Erdoberfläche (35880 km). Dabei halten sie die Entfernung dauerhaft. Der Satellit umrundet die Erde so mit der Erdumdrehung in 24 Stunden.

Sekundaermission

Die Rolle unseres Satelliten ist hierbei die des geostationären Satelliten. Wir möchten die Signale eines anderen Satelliten empfangen und an unsere Bodenstation weiterleiten. Diese wertet sowohl unsere Daten als auch die des anderen Satelliten aus. Damit wir Daten empfangen können simulieren wir einen Satelliten mit einer zweiten Funkstation am Boden.
Um die Funkstärke in Abhängigkeit von der Entfernung zu bestimmen, werten wir diese in Relation zu den Positionsdaten beider Satelliten aus.